Startseite

Willkommen am Fachgebiet Unternehmensführung und Logistik

Megatrends wie Digitalisierung und Automatisierung, um nur zwei zu nennen, verändern maßgeblich die Logistik- und Transportsysteme. Damit einhergehende Lösungsansätze wie beispielsweise Big Data Analytics, maschinelles Lernen, Platooning, Drohnen, Robotik und autonome Intralogistiksysteme können die Effizienz von Logistik- und Transportdienstleistungen maßgeblich steigern. Bisherige Ansätze zur Planung und Steuerung von Logistiksystemen werden den hohen Anforderungen dieser Ansätze jedoch nicht gerecht. Unser Forschungsprogramm zielt daher auf die Etablierung eines „Logistics & Transportation Service Engineering“ ab: In Analogie zur Produktentwicklung (Product Development) soll eine methodische und instrumentelle Unterstützung der Planung und Entwicklung von Logistik- und Transportdienstleistungen erreicht werden. Um die fundierte Auswahl geeigneter Dienstleistungskonfigurationen zu unterstützen, setzen wir hierbei vor allem auf Simulationsexperimente. Diese bilden neben spezifischen Herausforderungen wie zunehmenden Unsicherheiten und verändertem Akteursverhalten insbesondere auch mögliche Veränderungen der Mensch-Maschine-Interaktion in verschiedenen Szenarien ab.

Interner Verweis Interner Verweis Interner Verweis Interner Verweis
 

Top News

  • 11.04.2019

    Neu: Folgen Sie uns @ LinkedIn!

    Bleiben Sie auf dem Laufenden über die Aktivitäten am Fachgebiet Unternehmensführung und Logistik über unsere neue LinkedIn-Seite und erhalten Sie unsere Beiträge zu Forschungsprojekten, Veranstaltungen und aktuellen Publikationen.

    Klicken Sie hier um zur LinkedIn-Seite zu gelangen

  • 05.04.2019

    Besuch der 4th Interdisciplinary Conference on Production, Logistics and Traffic, Dortmund

    Die 4. ICPLT (Interdisciplinary Conference on Production, Logistics and Traffic) fand vom 27. bis 28. März 2019 an der TU Dortmund statt. Eingeordnet in den Track „Policy & Human Factors“ präsentierten Prof. Elbert und Roland Lehner unter dem Titel „Influence of a Reasonable Allocation of Pallets in the Pallet Exchange System”. Die Konferenz-Proceedings wurden im Springer Verlag unter dem Titel “Advances in Production, Logistics and Traffic“ veröffentlicht.

  • 03.04.2019

    10 Jahre Innovationsallianz DB – TU Darmstadt

    Seit nunmehr 10 Jahren besteht die erfolgreiche Partnerschaft zwischen der Technischen Universität Darmstadt und der Deutschen Bahn AG. Anlässlich dieses Jubiläums wurden am 3. April 2019 im Rahmen einer Ausstellung der Innovationsallianz in Frankfurt verschiedene Forschungsprojekte aus der Zusammenarbeit zwischen der TU Darmstadt und der Deutschen Bahn AG vorgestellt. Das Fachgebiet Unternehmensführung und Logistik stellte dabei aktuelle Projekte aus dem DB Schenker Lab vor.

  • 26.03.2019

    Interview zum Thema systematische Dienstleistungsentwicklung in der Kontraktlogistik im Onlinemagazin logistics News Feed

    In der Kontraktlogistik muss zur Erstellung von Angeboten eine Vielzahl von Entscheidungen getroffen werden, wie beispielsweise die Art des Layouts oder welche Technologien in der Kommissionierung zum Einsatz kommen sollen. In diesem Kontext erforscht Tessa Sarnow, wissenschaftliche Mitarbeiterin am Fachgebiet Unternehmensführung und Logistik, den Einsatz von Simulationssoftware zur strukturierten und standardisierten Entscheidungsunterstützung in der Kontraktlogistik. Hierzu sowie zu den weiteren Forschungsaktivitäten des DB Schenker Labs der TU Darmstadt gibt sie Einblicke im Interview des Onlinemagazins logistics News Feed. Das Interview in englischer Sprache finden Sie hier.

  • 19.03.2019

    Studentische Hilfskraft im Bereich Virtual und Augmented Reality gesucht!

    Zur Verstärkungen des Teams sucht das Fachgebiet Unternehmensführung und Logistik ab sofort eine studentische Hilfskraft

    Rahmen und Aufgaben:

    - Flexible Arbeitszeiten (20-40 h/Monat)

    - ab sofort

    - Ansprechpartner für Studierende bei (software-)technischen Fragen

    - Hilfestellung im Umgang mit VR- und AR-Equipment

    Voraussetzungen:

    - Erfahrung mit Unity sowie C#

    - Erfahrung mit VR und AR-Equipment wünschenswert

    - Selbstständige Arbeitsweise

    Bei Interesse senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen mit dem Stichwort VR+AR (Anschreiben, Lebenslauf und Leistungsspiegel) bitte an