Zustellkonzepte und Routenplanung für die Zustellung ...

Zustellkonzepte und Routenplanung für die Zustellung von Paketen mit Elektrofahrzeugen

Einhergehend mit der dynamischen Entwicklung des E-Commerce in Deutschland hat sich der Markt für Kurier-, Express- und Paketdienstleistungen (KEP-Dienstleistungen) in den letzten Jahren nachhaltig verändert. Insbesondere die Anzahl der Sendungen an Privathaushalte (2C-Sendungen bzw. Privatpakete) nimmt stetig zu. Neben der steigenden Anzahl von Privatpakten ist zurzeit zusätzlich ein Trend zu einer zunehmenden Sendungsgröße zu beobachten. Diese Entwicklung stellt einen wesentlichen Grund für steigende Kosten bei der Paketzustellung dar. Potenziale um diese Kostensteigerung zu kompensieren können vor allem durch Effizienzsteigerungen auf der letzten Meile, also des letzten Zustelltabschnitts, realisiert werden. Dieser relativ kurze Abschnitt der Paketzustellung vom Depot des KEP-Dienstleisters bis zum Sendungsempfänger verursacht aktuell mehr als die Hälfte der Gesamtkosten einer Paketsendung. Ausgelöst werden diese hohen Kosten unter anderem durch mehrmalige Zustellversuche, da die Sendungen häufig nicht beim ersten Versuch zugestellt werden können. Alleine zu diesem Aspekt der Zustellung von Privatpaketen existieren bereits vielfältige Lösungsansätze in unterschiedlicher Phase der Umsetzung. Paketshops, Packstationen und flexible, an individuelle Kundenwünsche angepasste, Zustelltermine sowie Lieferungen an den Arbeitsplatz sind Beispiele für bereits realisierte Konzepte. Neben diesen besonderen Herausforderungen von 2C-Sendungen, ist eine weitere, zunehmend aktuelle Problemstellung die Koordination von 2C- und 2B-Sendungen mit den jeweils spezifischen Anforderungen.

Das vereinbarte Kooperationsvorhaben untersucht Konzepte bei der Privatpaketzustellung sowie zur parallelen Abwicklung von 2C- und 2B-Sendungen bei KEP-Dienstleistern. Anhand der Begleitung eines Pilotprojekts und der Auswertung von Daten zur Umsetzung verschiedener Zustellkonzepte sowie der Routenplanung für die Zustellung von Pakten mit Elektrofahrzeugen sollen diese Konzepte bewertet und Verbesserungspotenziale unter Berücksichtigung der vorliegenden Problemstellungen aufgezeigt werden.

Kooperationspartner: DPD GeoPost (Deutschland) GmbH

Projektleitung: Dominik Thiel