Nordhafenkonferenz

Nordhafenkonferenz 2011 und 2012

© ul
© ul

Arbeitsgruppe Prognose

Die jährlich tagende Nordhafenkonferenz bringt die führenden Köpfe in der deutschen maritimen Transportkette an einen Tisch. Zusammen mit den Arbeitsgruppen „Datenfluss“ und „Große Schiffe“ leistet die Arbeitsgruppe „Prognose“ unter Führung des Fachgebiets Unternehmensführung und Logistik einen zentralen Diskussionsbeitrag zu dieser Konferenz.

Ziel der Arbeitsgruppe ist es, Experteneinschätzungen der unterschiedlichen Akteure in der durch hohe Arbeitsteiligkeit geprägten maritimen Transportkette zusammenzutragen und so Informationsasymmetrien zwischen den Beteiligten abzubauen. Die daraus entstehende gemeinsame Einschätzung der Entwicklung von containerisierten Frachtströmen mit Fokus auf die deutschen Nordhäfen und deren Hafenhinterland dient als Diskussionsgrundlage zur gemeinsamen kritischen Reflektion von Planungsprämissen und Entwicklungspfaden der Akteure.

Das Fachgebiet arbeitet hierzu mit Experten u.a. der Unternehmen APL, BLG Logistics Group, CMA CGM, DB Schenker, Deichmann, DHL, Eurogate Bremen, Evergreen Hapag Lloyd, HHLA, Hyndai Merchant Marine, IKEA, Kühne+Nagel, Maersk, Metrans, Panalpina, Polzug, Spedition Jakob Weets und TFG Transfracht zusammen, um Gemeinsamkeiten und Unterschiede in den Einschätzungen zu Entwicklungen in der maritimen Transportkette zu identifiziert.

Nordhafenkonferenz 2012_DB Schenker Rail

Projektleitung: Fabian Walter