Aktuelle Forschungsprojekte

SyD3 – Systematische Dienstleistungsentwicklung in der Kontraktlogistik

DB Schenker erhält regelmäßig von potentiellen oder bereits bestehenden Kunden die Möglichkeit, ein Angebot für eine ausgeschriebene Logistikdienstleistung einzureichen bzw. bestehende Lösungen kontinuierlich zu verbessern. Aktuell tragen die erarbeiteten Logistikkonzepte für jeden Tender bzw. für jedes Verbesserungsprojekt die individuelle Handschrift des verantwortlichen Mitarbeiters. Eine strukturierte … mehr lesen

HiRo II – Marktpotenzial von Containertransporten aus dem Hinterland bei Nordrhein-Westfalen Richtung Rotterdam

Aufbauend auf eine Untersuchung zum südwestdeutschen Hinterland untersucht der Lehrstuhl für Unternehmensführung und Logistik gemeinsam mit dem Hafenbetrieb Rotterdam und Contargo im Projekt HiRo II das Marktpotenzial von Containertransporten aus dem NRW-Hinterland in die Seehäfen der Nordrange. Ziel des Projektes ist es, Relationen zu identifizieren, die zum einen den intermodalen Transport und zum anderen … mehr lesen

PINTO – Taktische Produktionsplanung für Intermodaloperateure unter Berücksichtigung von stochastischer Nachfrage

Das stetig steigenden Transportaufkommen im maritimen Containerverkehr führt zunehmen zu Kapazitätsengpässen bei Transporten im Hinterland von/zu den Seehäfen. Aufgrund der hohen Massenleistungsfähigkeit und Umweltfreundlichkeit ist der intermodale Transporte per Bahn hierbei eine attraktive Alternative zum Straßengütertransport. Um das Transportaufkommen auf der Schiene weiter zu steigern, ist eine stetige Verbesserung des Transportangebots durch die … mehr lesen

SUPa – Simulationsbasierte Untersuchung von Handlungsalternativen im Palettentausch unter Berücksichtigung unterschiedlichen Akteursverhaltens

Die Problematik der Praxis im europäischen Palettentausch hat sich in den letzten Jahren nicht merklich verbessert. Insbesondere Spediteure, aber auch Verlader und Empfänger palettierter Güter tragen teilweise hohe Kosten für den Austausch der Paletten, die bei bis zu 4,96 € pro Umlauf liegen. Der größte Anteil davon sind Kosten für Reparaturen und den kompletten Ersatz beschädigter Paletten. Bei über einer halbe Milliarde Paletten, die weltweit im Umlauf sind, ergeben sich somit hohe Kosten für die beteiligten Akteure. Eine entscheidende Rolle beim Wertverlust spielt, ob Paletten bedarfsgerecht eingesetzt werden. Dies bedeutet, dass … mehr lesen